21.02.02 19:01 Uhr
 22
 

Mobilcom gibt dem Druck der France Telecom nach

Presseberichten zufolge will der deutsche Mobilfunkkonzern Mobilcom dem Druck der France Telecom nachgeben und das geplante Aktienoptionsprogramm von einem externen Wirtschaftsprüfer prüfen lassen.

Streitpunkt der beiden Unternehmen ist eine 5-prozentige Beteiligung an Mobilcom, die Frau Schmid-Sindram, die Frau des Mobilcom-Vorsitzenden Gerhard Schmid, im vergangenen Jahr erworben hatte. Diese Aktien sollen jetzt als Grundlage für ein Aktienoptionsprogramm eingesetzt werden. France Telecom behauptet indes, dass dies gegen die ursprüngliche Vereinbarung mit Mobilcom verstoßen würde.

Zudem wurden gestern Gerüchte laut, wonach sich die Franzosen evtl. wegen der hohen Kosten, die Mobilcom in den nächsten Jahren für das 3G Netzwerk eingeplant hat, von Mobilcom trennen wolle. Dies brachte die Aktie unter Druck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, Mobil, France, Telecom, mobilcom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras
Offene Rechnungen: China stoppt Benzin- und Diesellieferungen nach Nordkorea
Firmen geben sich bei Versteigerung von Windparks als Bürgergesellschaften aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?