21.02.02 17:44 Uhr
 2.800
 

CCC glaubt: Mitglied ermordet - Grund: Unknackbare Verschlüsselung

Im Oktober 1998 wurde Boris F. alias 'Tron' in Berlin erhängt aufgefunden. Er war Mitglied des 'Chaos Computer Club' (CCC). Dieser bezweifelt das Ermittlungsergebnis der Polizei, nämlich Selbstmord, auf der neuen Webseite Tronland.net.

Es gebe zu viele ungeklärte Spuren an der Leiche und dessen Fundstelle. Außerdem sei Trons Persönlichkeit nicht die eines Selbstmörders. Die Polizei war zu genau diesem Ergebnis gekommen, da Mordmotive fehlen. Der CCC will dieses nun gefunden haben.

Es soll sich dabei um Trons Diplomarbeitsthema handeln: Das 'Cryptofon' - eine absolut sichere Verschlüsselungstechnik unter ISDN. Durch offenliegende Pläne wäre es vor Trojanern geschützt und damit sicher gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sleeper-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Grund, Mitglied, Verschlüsselung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?