21.02.02 16:46 Uhr
 2
 

BellSouth senkt Prognosen für 2002

Die BellSouth Corp., die drittgrößte lokale Telefongesellschaft in den USA, korrigierte ihre Prognosen für 2002 am Donnerstag aufgrund einer schwachen Nachfrage, eines verzögerten Einstiegs in den Fernverbindungsmarkt und Währungsaspekten nach unten.

Das Unternehmen rechnet nun mit einem EPS-Wachstum von 3-5 Prozent und einem operativen Umsatzplus (einschließlich Cingular Wireless) von 2-4 Prozent. Noch im Januar prognostizierte man für 2002 ein Gewinnwachstum von 7-9 Prozent bei einem Umsatzanstieg von 5-7 Prozent.

BellSouth zufolge wird in den Ergebnissen des ersten Quartals auch eine Sonderbelastung von 200-230 Mio. Dollar enthalten sein. Zudem werden in 2002 die Kapitalausgaben voraussichtlich um 500 Mio. Dollar auf 4,8-5,0 Mrd. Dollar sinken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?