21.02.02 16:45 Uhr
 478
 

Greenpeace warnt - Nur noch wenige Fischarten essbar

Wie die Umweltschutzorganisation Greenpeace nun meldet, seien die meisten Fischarten zum Verzehr nicht mehr empfohlen. Nach eigenen Aussagen sei, außer für Heringe und Makrelen, die ökologische Lage für die übrigen Seefische kritisch bis katastrophal.

Laut Greenpeace ist der Verzehr von Fischen aus biologischen Aquakulturen und Karpfen nicht bedenklich. Fischstäbchen sind jedoch auch von der Warnung betroffen.

Selbst Zuchtfisch sei keine gesunde Alternative, da die Meere für das Fischfutter rücksichtslos ausgebeutet würden. Thomas Henningsen (Greenpeace) erklärt: 'Wir haben hier die Quittung für die verfehlte Fischereipolitik der letzten Jahrzehnte.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fisch, Greenpeace
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?