21.02.02 16:45 Uhr
 478
 

Greenpeace warnt - Nur noch wenige Fischarten essbar

Wie die Umweltschutzorganisation Greenpeace nun meldet, seien die meisten Fischarten zum Verzehr nicht mehr empfohlen. Nach eigenen Aussagen sei, außer für Heringe und Makrelen, die ökologische Lage für die übrigen Seefische kritisch bis katastrophal.

Laut Greenpeace ist der Verzehr von Fischen aus biologischen Aquakulturen und Karpfen nicht bedenklich. Fischstäbchen sind jedoch auch von der Warnung betroffen.

Selbst Zuchtfisch sei keine gesunde Alternative, da die Meere für das Fischfutter rücksichtslos ausgebeutet würden. Thomas Henningsen (Greenpeace) erklärt: 'Wir haben hier die Quittung für die verfehlte Fischereipolitik der letzten Jahrzehnte.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fisch, Greenpeace
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?