21.02.02 15:10 Uhr
 87
 

Olympia: Olympische Traumehe mit Eishockey-Weltverband geht zu Ende

Man spricht von der olympischen Traumehe, seitdem der Eishockey Weltverband sich mit den Verantwortlichen Olympias darauf einigten, das die Stars aus der NHL bei Olympia mitspielen.

Doch nun scheint diese Ehe in die Brüche zu gehen.

Denn die Clubeigner wollen für die Winterspiele 2006 in Turin ihre Stars nicht abgeben oder höchstens nur für 12 Tage und nicht wie bisher eingeplant für 16.

Die Klubeigner der NHL verlieren in der Zeit zuviel Geld und kommen mit den Spielen in Terminnot. Der Gewerkschaftschef der NHL Spieler sieht es ganz anders als die Eigner und würde ein weiteres Auftreten der Stars begrüßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ende, Olympia, Eishockey, Olymp, Traum, Weltverband
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?