21.02.02 11:56 Uhr
 34
 

Elektrosmog und Krebs durch Radio Vatikan: Gericht sagt nein

Der Ort Santa Maria di Galeria ist geprägt durch die riesigen Sendeanlagen des Kirchensenders 'Radio Vatikan'. Die Menschen des Ortes klagen über den Elektrosmog, der für eine höhere Krebsrate verantwortlich sein soll.

Deswegen versuchte man Radio Vatikan vor Gericht zu bringen, doch es sieht nicht gut aus. Radio Vatikan steht auf 'exterritorialem vatikanischem Gebiet', über das die ital. Justiz nicht richten kann, so ein Richter.

Der frühere Gemeindearzt Carlo Santi warnte damals schon vor den Strahlen und dem Krebs. Auch Santi starb an einem Krebsleiden. Der Sender ist so stark, man hört ihn im Telefon, sogar im Kühlschrank. Doch der Fall soll nicht unter den Tisch fallen.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Krebs, Vatikan, Radio, Elektro
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?