21.02.02 11:43 Uhr
 576
 

Synästhetikern schmeckt das Huhn zu "eckig"

Der 46-jährige Matthias Waldeck ist Synästhetiker. Er hat eine seltene neurologische Gabe, mit der er Sinneswahrnehmungen verknüpft. Zum Beispiel kann er Hören und Sehen verbinden, er beschreibt einen Klavierton als eine rote nach oben offene Halbkugel.

Nur etwa einer bis zwei von 1000 Menschen haben diese Gabe, erzählt Professor Hinderk Emrich, Leiter der Abteilung für Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Farbhören ist dabei die häufigste Form der Synästhetik. So ist für die meisten Menschen, die darunter 'leiden' die Zahl fünf azurblau. Und so kommt es, dass für Menschen das Huhn nicht 'eckig' genug schmeckt, wenn Salz fehlt!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingBO
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Huhn
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?