21.02.02 10:59 Uhr
 4.188
 

Media Player: Alles gesehene wird spioniert und geht an Microsoft

Der Windows Media Player in der Version 8.0 spioniert Namen von DVDs und Musik- Stücken aus. Diese Daten werden vom Player gespeichert und per Server direkt an Microsoft versendet. Das geht aus der Mailingliste 'BugTraq' hervor.

Der Sicherheitsexperte Richard M. Smith erklärte, dass wenn man eine DVD einlegt und diese mit dem Media Player abspielt, dieser auf dem PC eine Titelliste anlegt und gleichzeitig beginnt, von einem Microsoft-Server Informationen über die DVD zu laden.

Dabei verteil der MS-Server einen 'Fingerabdruck' und speichert diese Informationen. Microsoft gab an, diese Informationen in keiner Weise zu verwenden. Auch die Privacy für den Media Player 8.0 wurde schon angepaßt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Player
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?