21.02.02 10:21 Uhr
 3
 

ComROAD: Aktie wieder Schlusslicht - Telematik-Anbieter verliert 47%

Für den Telematik-Anbieter ComROAD sieht es auch am Donnerstag im frühen Handel nicht gut aus. Mit einem Minus von über 47 Prozent steht der Anteilsschein des angeschlagenen Unternehmens souverän am Ende des Neuen Marktes.

Bereits gestern musste man deutliche Abschläge verkraften, nachdem bekannt wurde, dass KPMG, der weltweite Zusammenschluss von Prüfungs- und Beratungsgesellschaften, das Mandat als Abschlussprüfer der Gesellschaft aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung gekündigt hatte.

Aus diesem Anlass fand auch am gestrigen Mittwoch eine gemeinsame Sitzung von Vorstand und Aufsichtsrat der ComROAD AG sowie Vertretern der KPMG statt, um Sachverhalte aufzuklären und das weitere Vorgehen festzulegen. Nähere Informationen hierzu gab es jedoch noch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Anbieter, Schluss, Telematik
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst
Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?