21.02.02 09:09 Uhr
 36
 

Medikament gegen Schizophrenie fordert 17 Todesopfer

Die Firma Novartis warnt vor möglichen Risiken bei der Einnahme des Psychopharmaka 'Clozaril'. Das Pharmaunternehmen weist die Ärzte auf eine Studie hin, die in vier Ländern durchgeführt wurde.

Das Medikament, welches zur Bekämpfung von Schizophrenie verschrieben wird, kann zu Herzproblemen führen. An der Studie nahmen über 200.000 Patienten teil. 30 von ihnen erkrankten an Entzündungen der Herzkranzgefäße. 17 Patienten starben.

Kanada, Großbritannien und Australien berichten ebenfalls über Todesfälle, die in Verbindung mit 'Clozaril' stehen.


WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Medikament, Todesopfer, Schizophrenie
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?