21.02.02 08:22 Uhr
 192
 

Finnland: 500 Millionen Euro an Alimenten stehen aus

Die finnischen Gemeinden müssen versuchen, Alimente einzutreiben: Gelder, die der Staat für Eltern verauslagt hat, die ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachkamen. Die Summe wurde bekannt, nachdem ein Gesetz die Verjährungsfristen neu regelt.

Danach muss ein Teil der Forderungen bis spätestes 2004 eingetrieben sein. Leicht wird es nicht: Durch die bisherigen langen Verjährungsfristen sind die 'Kinder', die es betrifft, heute teilweise schon weit über sechzig.

In Finnland regeln die Eltern den Unterhalt selbst – nur wenn sie sich nicht einig werden, müssen Gerichte bemüht werden. Wenn der Zahlungspflichtige dennoch nicht zahlt, springt der Staat mit gegenwärtig EUR 118.15 ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Million, Finnland
Quelle: www.helsinki-hs.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
SPD-Fraktionschef in Cloppenburg tritt wegen Betrugsverdachts zurück
Türkische Gemeinde in Deutschland startet Kampagne gegen Referendum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?