21.02.02 07:20 Uhr
 207
 

Schill verbietet NDR die Kokainvorwürfe zu wiederholen

Der NDR Rundfunk darf Schill keine Kokainvorwürfe mehr entgegenbringen oder entgegenbringen lassen.

Sollte der NDR dennoch dagegen verstoßen, so muss dieser 250000 Euro zahlen.

Nach Schills Haarprobe sieht er die Vorwürfe als absurd an. Der NDR soll seiner Meinung nach gegen die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheRealJavaEngel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kokain, NDR
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?