21.02.02 07:20 Uhr
 207
 

Schill verbietet NDR die Kokainvorwürfe zu wiederholen

Der NDR Rundfunk darf Schill keine Kokainvorwürfe mehr entgegenbringen oder entgegenbringen lassen.

Sollte der NDR dennoch dagegen verstoßen, so muss dieser 250000 Euro zahlen.

Nach Schills Haarprobe sieht er die Vorwürfe als absurd an. Der NDR soll seiner Meinung nach gegen die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen haben.


WebReporter: TheRealJavaEngel
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kokain, NDR
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?