21.02.02 00:14 Uhr
 102
 

Regierung will Auskunft über Rüstungsprojekte - Scharping sagt nein

Verteidigungsminister Rudolf Scharping weigert sich, Pläne über Rüstungsvorhaben der Bundeswehr offenzulegen. Die rot-grüne Koalition möchte diese Auskünfte auf Grund des Kaufs des Militär-Airbus A400M erwirken.

Scharping will jedoch lediglich bereits feststehende Projekte bekanntgeben, nicht aber Infos über etwaige Planungen.

Reuters will aus Koalitionskreisen wissen, dass Scharping im Dezember vom Kanzleramt den Auftrag zur Offenlegung der Daten erhalten habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Rüstung, Auskunft
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?