20.02.02 23:36 Uhr
 29
 

Münchens Entscheidung gegen den Transrapid unrelevant

Wie SSN bereits berichtete, hat sich die Stadt München gegen das geplante Transrapid-Projekt ausgesprochen. Dennoch ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Das bayerische Wirtschaftsministerium will an den Plänen der Magnetschwebebahn festhalten.

Ein Sprecher des Ministeriums erklärte, die Entscheidung über den Transrapid liege beim Bund und dem Bundesland Bayern, nicht jedoch der Stadt München. Die Äusserung der Stadt hat keine rechtliche Wirkung.

Dennoch wird es schwer werden, den Transrapid ohne die Einwilligung der Stadt München durchzusetzen. Die endgültige Entscheidung hängt nun vom Finanzierungskonzept ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mblb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Entscheidung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?