20.02.02 22:07 Uhr
 894
 

Künstler klagen: Offizielle Napster-Klone sind "böse"

Nach der Zerschlagung der freien Tauschbörse Napster sind viele Plattenlabels dazu übergegangen eigene kostenpflichtige Tauschbörsen zu eröffnen.

Um am Markt jedoch konkurrenzfähig zu bleiben, müssen diese Börsen mit sehr niedrigen Preisen Kunden gewinnen. Durch diese Vorgehensweise bleibt für die Künstler nur sehr wenig oder gar nichts über.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyDepp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Künstler
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach geplatztem Treffen: Isreals Premier beklagt sich über Sigmar Gabriel
Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?