20.02.02 19:53 Uhr
 2.112
 

Neues Verfahren ermöglicht 10-mal schnelleres Streaming als MPEG-4

Die Firma Oplayo aus Finnland hat jetzt die Entwicklung eines auf Java basierenden Streaming-Verfahrens bekanntgegeben. Es soll 10 mal schneller als MPEG-4 sein.

'Baptised MVQ' (Motion Vector Quantization) soll die Technik heißen, die auf der Homepage der Entwickler (http://www.oplayo.com) durch ein 20kb großes Java-Applet demonstriert wird.

MPEG-4 ist der bislang letzte Nachfolger der MPEG-1 und MPEG-2 Technologien, die sich allesamt mit der Audio- und Videokompression für das Web auseinandersetzen.


WebReporter: salzstange
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verfahren, Streaming, Stream
Quelle: news.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?