20.02.02 19:42 Uhr
 65
 

Volvo unternimmt doch etwas gegen E-Smog, aber Kunden müssen zahlen

Der Automobilhersteller Volvo bitetet allen Kunden in Schweden jetzt eine Lösung gegen das Elektro-Smog-Problem in einigen Modellen. Neuwagen sollen in Zukunft ein zweites Kabel von der Batterie, die im Kofferraum ist, zum Motor haben.

Für Kunden, die dies in bereits verkaufte Modelle einbauen lassen wollen, müssen in Schweden jedoch Rund 217 Euro für diesen Einbau bezahlen. Auch in Deutschland soll das möglich werden, doch hier steht der Preis dafür noch nicht fest.

In drei Modellen von Volvo wurde bei einem Test eine 80 mal so hohe Strahlung im Auto gemessen, wie dies in Schweden eine Richtlinie zulässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Kunde, Volvo
Quelle: www.auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?