20.02.02 16:40 Uhr
 108
 

CookieCooker: TU Dresden macht Anonymität im Netz zur CeBIT möglich

Wer kennt diese leidige Meldung nicht: 'Der Server xyz möchte ein Cookie einrichten'. Cookies haben auch gute Seiten, denn durch das neue Programm 'CookieCooker' ist es möglich die Vorzüge eines Cookies zu nutzen und Schnüffel-Funktion zu verhindern.

Das Toop soll auf der CeBit 2002 vorgestellt werden und kommt aus der TU Dresen(Fakultät Informatik). Der Nutzer kann verschiedene Identitäten annehmen, somit soll das Anlegen von Nutzerprofilen auf Websites unmöglich werden.

Das Programm tauscht Daten mit anderen Usern und so werden die einzelnen Identitäten vermischt und nicht mehr einsehbar. Alter, Name, Wohnort etc. alles merkt sich ein Cookie.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Dresden, Anonymität, TU, Cookie
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?