20.02.02 16:42 Uhr
 41
 

Schweiz will sich noch nicht der EU anpassen:Zigaretten bleiben billig

Der Schweizer Bundesrat will sich, wenn überhaupt, nur schrittweise den Abgaben für Tabak in den EU-Staaten anpassen. Das 'Päckli' Zigaretten soll auch weiterhin nur 4.80 Franken kosten und nicht - wie gefordert - 5.60 Franken.

Der Bundesrat hat nicht vor, sich von der mäßigen und langsamen Erhöhung abringen zu lassen. Als Nicht-EU-Mitglied sei die Schweiz dem Zwang der Preisanpassung bei Zigaretten nicht ausgeliefert.

Der Bundesrat will durch die langsame Erhöhung der Steuer auf Tabak Mehreinnahmen erreichen, aber trotzdem nicht die Zigarettenbranche gefährden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: abcrhoechtl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Schweiz, Zigarette
Quelle: www.news.bluewin.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?