20.02.02 16:35 Uhr
 83
 

Die Ausbeutung der Blumenfarmer

Kaum ein Europäer weiss, dass ein Viertel aller Schnittblumen aus Kenia kommt. In Kenia werden so zwar eine halbe Million Arbeitsplätze geschaffen, aber diese bringen auch eine Menge Leid mit sich.

Beim behandeln der Blumen mit Spritzmitteln werden den Arbeitern keine Schutzbrillen oder Masken zur Verfügung gestellt. Somit kommt es häufig zu gesundheitlichen Schäden.

Die Bezahlung von durchschnittlich 1 € am Tag ist sogar für dritte Welt Länder schlecht.


ANZEIGE  
WebReporter: lexxy
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Blume, Ausbeutung
Quelle: derstandard.at


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?