20.02.02 16:06 Uhr
 38
 

NYT: Computer Associates unter Verdacht

Die Computer Associates International Inc. muss sich derzeit einer Voruntersuchung durch die Staatsanwälte unterziehen, da man im Verdacht steht, absichtlich seine Gewinne zu hoch ausgewiesen zu haben, um damit den Aktienkurs in die Höhe zu treiben und Senior Executives zu bereichern. Dies berichtet die New York Times am Mittwoch.

Seit Oktober 2000 verwendet das Software-Unternehmen bei seinen Finanzberichten die nicht standardmäßige ProForma-Bilanzierung, durch die Gewinne und Umsätze deutlich höher erscheinen, so die NYT. Laut ehemaligen Mitarbeitern hat das Unternehmen diese neue Methode eingesetzt, da man keine weiteren Optionen mehr hatte, die Gewinne unter einer Standard-Bilanzierungsmethode höher wirken zu lassen.

Am frühen Mittwoch ließ Computer Associates als Reaktion auf einen ähnlichen Bericht der Zeitung Newsday verlauten, man wurde von den Behörden bisher nicht kontaktiert und wisse nicht, ob bzw. was hierbei untersucht wird.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Computer, Verdacht
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?