20.02.02 09:15 Uhr
 3
 

IN-motion veräußert Mehrheitsbeteiligung an Trauma Records

Die Mediengruppe IN-motion AG wird die Mehrheitsbeteiligung an dem US-Label Trauma Records in zwei Tranchen an die Trauma-Unternehmensgründer Rob Kahane und Paul Palmer abgeben. In diesem Jahr werden 26,1 Prozent und in 2003 24,9 Prozent der Anteile zurückveräußert. Damit trägt man kein Risiko mehr im US-Musikmarkt.

Als Kaufpreis wurden insgesamt 6 Mio. Dollar veranschlagt, was auch ursprünglich von IN-motion für den Erwerb der Anteile gezahlt wurde. Auch das bereits von IN-motion an Trauma Records gezahlte Funding von insgesamt 4,5 Mio. Dollar wird hierbei an IN-motion zurückgezahlt.

Das zunehmend an Bedeutung gewinnende Geschäft mit Film-Soundtracks wird auch künftig in den USA über Trauma Records abgewickelt. Der Back-Katalog sowie die Neuproduktionen von Trauma Records werden in Europa im Gegenzug von der IN-motion-Gruppe im Rahmen dieser Vereinbarung vermarktet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mehrheit, Traum, Trauma
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?