20.02.02 09:15 Uhr
 3
 

IN-motion veräußert Mehrheitsbeteiligung an Trauma Records

Die Mediengruppe IN-motion AG wird die Mehrheitsbeteiligung an dem US-Label Trauma Records in zwei Tranchen an die Trauma-Unternehmensgründer Rob Kahane und Paul Palmer abgeben. In diesem Jahr werden 26,1 Prozent und in 2003 24,9 Prozent der Anteile zurückveräußert. Damit trägt man kein Risiko mehr im US-Musikmarkt.

Als Kaufpreis wurden insgesamt 6 Mio. Dollar veranschlagt, was auch ursprünglich von IN-motion für den Erwerb der Anteile gezahlt wurde. Auch das bereits von IN-motion an Trauma Records gezahlte Funding von insgesamt 4,5 Mio. Dollar wird hierbei an IN-motion zurückgezahlt.

Das zunehmend an Bedeutung gewinnende Geschäft mit Film-Soundtracks wird auch künftig in den USA über Trauma Records abgewickelt. Der Back-Katalog sowie die Neuproduktionen von Trauma Records werden in Europa im Gegenzug von der IN-motion-Gruppe im Rahmen dieser Vereinbarung vermarktet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mehrheit, Traum, Trauma
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?