20.02.02 08:22 Uhr
 245
 

Drei geständige Mörder entlassen, weil U-Haft zu lang war

3 Mordverdächtige sind aus dem Gefängnis entlassen worden, weil die Staatsanwaltschaft offenbar zu langsam war. 6 Monate saßen die Angeklagten in U-Haft. Sie hatten gestanden, einen Bekannten enthauptet zu haben.

Das OLG Hamm hob nun die U-Haft auf, weil ein triftiger Grund vorliegen muss, um die U-Haft über 6 Monate hinaus zu verlängern. Der Fall wurde 'Nicht mit der in Haftsachen gebotenen besonderen Beschleunigung' bearbeitet, urteilte das OLG in seiner Begründung.

NRW-Justizminister Dieckmann will der Sache nun auf den Grund gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hilfreich
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Mörder, U-Haft
Quelle: online.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?