20.02.02 06:27 Uhr
 16
 

Spiegel Online trotz wachsender Zugriffszahlen mit Verlusten

Der Internetableger der Zeitschrift Spiegel hat ca. 92 Millionen Zugriffe pro Monat auf seinen Webseiten ist damit seiner Konkurrenz weit voraus.

Trotzdem wird mit einem Minus von etwa 3 Millionen Euro für 2002 gerechnet.
Der Grund ist dass die Werbeeinnahmen um 10% gesunken sind, anstatt wie geplant um rund 70% zu steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spirit_07
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Verlust, Spiegel, Zugriff
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?