20.02.02 06:27 Uhr
 16
 

Spiegel Online trotz wachsender Zugriffszahlen mit Verlusten

Der Internetableger der Zeitschrift Spiegel hat ca. 92 Millionen Zugriffe pro Monat auf seinen Webseiten ist damit seiner Konkurrenz weit voraus.

Trotzdem wird mit einem Minus von etwa 3 Millionen Euro für 2002 gerechnet.
Der Grund ist dass die Werbeeinnahmen um 10% gesunken sind, anstatt wie geplant um rund 70% zu steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spirit_07
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Verlust, Spiegel, Zugriff
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Irak: Kanadischer Scharfschütze tötet Mann aus 3.540 Metern - Das ist Weltrekord
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?