19.02.02 22:12 Uhr
 34
 

BGS lässt Neonazis laufen

Wie die Staatsanwaltschaft Halle mitteilte, haben BGS-Beamte im Januar bei einem rassistischen Überfall von Neonazis auf Ausländer 'äusserst unsensibel gehandelt' - sie liessen die Täter nach kurzer Zeit einfach wieder laufen.

Zwei Skinheads, die als Gewalttäter polizeilich bekannt waren, bedrohten und verletzten damals in einem Nahverkehrszug einen Äthiopier.
Nach der Verhaftung und einem Alkoholtest wurden beide dann auf freien Fuss gelassen.

Die Beamten wären sich 'der Brisanz und der Tragweite' nicht bewusst gewesen.
"Bereits" zwei Wochen später wurden die beiden Rechtsradikalen in Untersuchungshaft genommen.


WebReporter: jeanpierre2929
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neonazi
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?