19.02.02 17:45 Uhr
 28
 

IBM beugt sich dem Druck

Der Technologiekonzern IBM will nach Gerüchten über falsche Bilanzierung jetzt mehr Informationen über seine Buchhaltung veröffentlichen. Durch die Gerüchte was das Unternehmen und die Aktie unter Druck gekommen.

Zusätzlich zu den bisherigen Informationen, will das Management seine Aktionäre zukünftig auch detailliert über Investitionen und Abschreibungen auf Good-Will informieren.

IBM war vorgeworfen worden, den Verkauf einer Gesellschaft an JDS Uniphase nicht richtig verbucht zu haben. Daraufhin war die Aktie um ca. 7 Prozent eingebrochen. Aktuell notiert sie bei 100,4 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de