19.02.02 17:45 Uhr
 28
 

IBM beugt sich dem Druck

Der Technologiekonzern IBM will nach Gerüchten über falsche Bilanzierung jetzt mehr Informationen über seine Buchhaltung veröffentlichen. Durch die Gerüchte was das Unternehmen und die Aktie unter Druck gekommen.

Zusätzlich zu den bisherigen Informationen, will das Management seine Aktionäre zukünftig auch detailliert über Investitionen und Abschreibungen auf Good-Will informieren.

IBM war vorgeworfen worden, den Verkauf einer Gesellschaft an JDS Uniphase nicht richtig verbucht zu haben. Daraufhin war die Aktie um ca. 7 Prozent eingebrochen. Aktuell notiert sie bei 100,4 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Druck, IBM
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?