19.02.02 16:59 Uhr
 363
 

Opern von Wagner & Co. zu laut für die EU

Eine neue Richtlinie für Lärmschutz beunruhigt derzeit Dirigenten und Musiker in Europa. Um die Lautstärke am Arbeitsplatz in erträglichen Grenzen zu halten, dürften künftig Wagner & Co. nicht mehr aufgeführt werden.

Opern von Wagner und zum Teil auch von Verdi und Strauss sind nach EU-Standard zu laut, weil sie die Grenze von 87 Dezibel überschreiten. So hätte es 'Der Fliegende Holländer' von Wagner zum Beispiel auf 115 Dezibel gebracht.

Musikexperten übten jetzt Kritik an der geplanten Verordnung. Zwar seien Gehörschäden bei Musikern ein Berufsrisiko, viele würden sich jedoch durch Ohrenstöpsel davor schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: EU, Wagner
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?