19.02.02 15:27 Uhr
 762
 

Banken drehen Fiat den Geldhahn zu

Der Autokonzern Fiat steckt in großen finanziellen Schwierigkeiten. Der größte Geldgeber, der italienische Staat, will Fiat mit weniger Geld als bisher unterstützen. Aber auch viele Banken haben kein Vetrauen mehr.

Unterdessen musste der 69. Automobil-Salon von Turin auf dem Fiat-Gelände abgesagt werden, da es Probleme in der italienischen Automobil-Branche gibt. Im Januar wurden in Italien 9,5 Prozent weniger Autos verkauft.

Dadurch erhöhten sich die Schulden auf 35 Milliarden Euro. Gründe: Fiat verkauft viele Kleinwagen, die wenig Gewinn einbringen. Aber auch die Luxuswagen, wie der Lancia, brachten keine großen Gewinne ein. Außerdem 'verschlief' Fiat die Entwicklungen.


WebReporter: t0ny
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fiat
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?