19.02.02 12:20 Uhr
 38
 

Deutsche Lufthansa: Dämpfer vom Kartellamt wegen Niedrigflugpreisen

Die Deutsche Lufthansa musste am Dienstag einen Dämpfer bezüglich ihrer Niedrigflugpreise auf der Strecke Frankfurt/Main-Berlin verkraften.

Demnach untersagte das Bundeskartellamt der Lufthansa, ihre bisherigen Preise weiter zu betreiben und begründete die Entscheidung damit, dass die Preise des Kranichs unter den Kosten lägen und nur auf eine Verdrängung des Konkurrenten Germania zielten. Die Lufthansa darf nach der Kartellamtsentscheidung auf der einfachen Strecke nun nur noch einen Preis fordern, der mindestens 35 Euro über dem Preis der Germania liegt, so die Mitteilung weiter.

Von Seiten der größten deutschen Fluggesellschaft wurde bereits angekündigt, dass man gegen ein Verbot gerichtlich vorgehen werde. Aktuell verbucht die Deutsche Lufthansa im XETRA-Handel ein plus von 0,29 Prozent auf 17,10 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Karte, Lufthansa, Kartell, Kartellamt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?