19.02.02 12:18 Uhr
 144
 

Miniaturkunst aus der Mogul-Zeit entdeckt

Das Stadtmuseum Nordico, im österreichischem Linz, gab heute bekannt, dass sie eine Grafik aus der Mogul-Zeit um 1660 entdeckt haben. Die Professorin Ebba Koch konnte das Bild als eine Arbeit aus dieser Zeit ausweisen.

Das Bild trägt den Titel 'Ächt Chinesisches Gemälde' und zeigt einen gekrönten Reiter, dessen Pferd aus acht Frauenkörpern besteht. Auch abgebildet sind zwei Begleitpersonen.

Das Bild findet sich detailliert auch in einem Werk des niederländischen Malers Schellinks wieder und beweist einmal mehr, dass sich europäische Künstler von indischen Künstlern inspirieren ließen.


WebReporter: delerium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Zeit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?