19.02.02 11:32 Uhr
 1.921
 

Afghanen berichten über schlimmste Misshandlungen durch die Amerikaner

27 freigelassene Afghanen berichten nach Berichten der Washington Post über schwere Misshandlungen durch amerikanische Bewacher. Sie seinen beschimpft, geschlagen und getreten worden - zwei von ihnen seien sogar bewusstlos zusammengebrochen.

Das Dorf aus dem die Afghanen stammten wurde von den USA irrtümlich als Terroristenlager unter Beschuss genommen und es wurden 21 Menschen getötet. Inzwischen habe man den Fehler eingesehen - so die CIA.

An die Hinterblieben der Opfer wurde eine Entschädigung von jeweils 1000 US$ bezahlt - in Afghanistan ein Vermögen.


WebReporter: JonnyDepp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Amerika, Amerikaner, Misshandlung, Afghane
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?