19.02.02 10:28 Uhr
 6
 

ImClone will feindliche Übernahme verhindern

Das amerikanische Biotechunternehmen ImClone hat in der vergangenen Woche einen Plan verabschiedet, mit dem sich das Unternehmen gegen eine drohende feindliche Übernahme wehren will.

ImClone reagierte damit auf die Ankündigung von Carl Icahn, einem Investor, der dafür bekannt ist, dass er in unterbewertete Unternehmen investiert, wonach er 500 Mio. Dollar in ImClone investieren wolle. Dies würde Anteilen in Höhe ca. 40 Prozent des Unternehmens entsprechen.

Der Plan von ImClone sieht vor, dass eine größere Zahl neuer Aktien ausgegeben und an bestehende Aktionäre zum reduzierten Preis ausgegeben werden kann, sobald ein Investor über 15 Prozent der Unternehmensanteile erwirbt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?