19.02.02 09:08 Uhr
 8
 

Bayer verkauft Osteoporose-Wirkstoff an GSK

Der Pharmakonzern Bayer AG verkaufte für einen nicht genannten Preis seinen Wirkstoff BAY 54-9801 an die britische GlaxoSmithKline Plc. Das Produkt dient zur Behandlung von Osteoporose.

Begründet wurde dieser Schritt mit dem Ausstieg aus dem Geschäftsfeld Osteoporose. Durch Verlagerung der Forschungsschwerpunkte seien weitere Verkäufer nicht ausgeschlossen. Im Pharmabereich konzentriert sich das Unternehmen auf 13 Schwerpunkte, nachdem es früher 21 Schwerpunkte waren.

Die Aktien fielen um 0,15 Prozent und schlossen bei 33,94 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Wirkstoff
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?