19.02.02 08:07 Uhr
 120
 

Verbands-Boss Gailhaguet soll mit in den Eistanzskandal verwickelt sein

Auch wenn der Eislauf-Weltverband versucht den Skandal um die Entscheidung im Paar Eistanz so klein wie möglich zu halten, kommen immer mehr Fakten an die Öffentlichkeit.


So ist laut Aussage der Kampfrichterin Marie-Reine Le Gougne (Frankreich), sie hatte das Russische Paar sehr hoch bewertet, auch der französische Verbands-Boss Didier Gailhague in die Geschichte verwickelt.

Er habe sie unter Druck gesetzt und ihr nahe gelegt, das Russische Paar auf Platz 1 zu heben.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Boss, Verband
Quelle: www.olympia.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mysteriöse Baby-Tode in Seoul
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?