18.02.02 22:21 Uhr
 12
 

Kenneth Armitage, der bedeutende britische Bildhauer, ist tot

Schon am 22. Januar starb der bekannte britische Bildhauer Kenneth Armitage und er wurde in der letzten Woche am Donnerstag in London beerdigt. Er hatte ein Alter von 85 Jahren erreicht.

Die zumeist menschlichen Skulpturen waren auch in den wichtigsten Museen der Welt ausgestellt, u.a. in der 'Tate Gallery' in London, dem New Yorker 'Museum of Modern Art' und im Pariser 'Musee d'Art Moderne'. Bekannt sind vor allem die Bronzefiguren.

Sein künstlerischer Lebensweg in Kürze:

1956 gewann er den Wettbewerb für ein Kriegsmahnmal in Krefeld, 1958 bei der Biennale in Venedig geehrt, 1969 von der Queen zum 'Commander of the British Empire' ernannt. Er lehrte auch an diversen Orten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Bildhauer
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Syrischer Künstler malt hochrangige Politiker wie Donald Trump als Flüchtlinge



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?