18.02.02 21:30 Uhr
 19
 

Münchener Galerist stellt den Fotografen Jock Sturges aus

Der Münchener Galerist Walter Storms stellt bis zum 20. April dieses Jahres den vor allem in konservativen amerikanischen Kreisen umstrittenen Fotografen Jock Sturges vor.

Dabei gehe es, laut Strom, vor allem um die chronologische Dimension seines Werkes, denn Sturges, kam in regelmäßigen Abständen zu den Menschen, die er fotografiert hatte zurück – und wählte oft die gleichen Orte für ein neues Bild.

Jock Sturges, von dem bislang drei Bücher erschienen sind, ist inzwischen ein weltweit beachteter Fotokünstler geworden. Bekannt für seine Aktporträts, entwickelt er sich seither immer mehr zu einem feinsinnigen Beobachter menschlichen Wandels.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: München, Fotograf, Galerist
Quelle: www.storms-galerie.de