18.02.02 20:14 Uhr
 26
 

"Entartetes" Nolde-Bild kommt wieder zurück ins Düsseldorfer Museum

Die Radierung 'Die Tänzerin' von Emil Nolde aus dem Jahr 1922 gehörte bis 1937 dem Städtischen Kunstmuseum Düsseldorf, doch dann beschlagnahmten die Nationalsozialisten diese 'Entartete Kunst' und das Blatt verschwand irgendwo.

Nun gelang es dem Museum, dieses Bild aus privatem Besitz für 15.000 DM wieder zurückzukaufen. Wer zwischenzeitlich der Besitzer war und wo das Bild zwischen 1937 und bis zu Beginn der 50er Jahre steckte, ist unbekannt.

'Die Tänzerin' wird noch bis in den Mai hinein im 'museum kunst palast' zu sehen sein, zusammen mit den historischen Dokumenten.

Die Nazis kassierten damals aus dem Städtischen Kunstmuseum Düsseldorf 536 Grafiken, 101 Gemälde und 10 Skulpturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Düsseldorf, Museum
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse
Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"
Im neuen Buch von Gerhard Polt geht es um kreative Beleidigungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?