18.02.02 20:14 Uhr
 26
 

"Entartetes" Nolde-Bild kommt wieder zurück ins Düsseldorfer Museum

Die Radierung 'Die Tänzerin' von Emil Nolde aus dem Jahr 1922 gehörte bis 1937 dem Städtischen Kunstmuseum Düsseldorf, doch dann beschlagnahmten die Nationalsozialisten diese 'Entartete Kunst' und das Blatt verschwand irgendwo.

Nun gelang es dem Museum, dieses Bild aus privatem Besitz für 15.000 DM wieder zurückzukaufen. Wer zwischenzeitlich der Besitzer war und wo das Bild zwischen 1937 und bis zu Beginn der 50er Jahre steckte, ist unbekannt.

'Die Tänzerin' wird noch bis in den Mai hinein im 'museum kunst palast' zu sehen sein, zusammen mit den historischen Dokumenten.

Die Nazis kassierten damals aus dem Städtischen Kunstmuseum Düsseldorf 536 Grafiken, 101 Gemälde und 10 Skulpturen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Düsseldorf, Museum
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?