18.02.02 18:05 Uhr
 402
 

Rettungsringe am Bauch verhinderten tödlichen Treffer

Seinen 'Rettungsringen' am Bauch hat ein 33-Jähriger aus Chile sein Leben zu verdanken.
Omar Alegria Campos ist Fahrer eines Linienbusses.
Während einer seiner Fahrten von San Bernardo nach Santiago stieg ein bewaffneter Räuber hinzu.


Sie begannen nach und nach die Fahrgäste des Busses mit Waffengewalt zu berauben.
Campos stoppte den Bus und schaltete die Notfall-Leuchten ein um die Polizei auf sich aufmerksam zu machen.
Dann versuchte er dem Verbrecher die Waffe zu entreißen.

Dabei feuerte ihm der Gangster eine Kugel in den Magen. Dank seines Fettpolsters traf die Kugel keine inneren Organe.
Campos warf sich auf den Räuber und drückte ihn mit seinem Gewicht zu Boden bis die Polizei eintraf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Bauch, Treffer
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?