18.02.02 18:04 Uhr
 18
 

NPD-Schläger vor Gericht

Der Chef der NPD in Schleswig-Holstein, Peter Borchert, der bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten, sogar Tötungsdelikten, vor Gericht stand, muss sich erneut strafrechtlich verantworten. Ihm droht dabei eine längere Haftstrafe.

Der Kieler Skinhead Borchert wird mit dem Hamburger Neonazi Christian Worch zu den Schlüsselfiguren der norddeutschen Neonazi-Szene gezählt.
Obwohl Borchert vom Bundesverband der NPD abgesetzt wurde, klagte er seine 'Führung' gerichtlich ein.

Trotz nachgewiesener Unberechenbarkeit und enormen Vorstrafen wundern sich Beobachter, warum Borchert bisher von Gerichten stets 'mit Samthandschuhen' angefasst wurde. Insider vermuten deshalb Verbindungen zum Verfassungsschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jeanpierre2929
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, NPD, Schläger
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?