18.02.02 17:13 Uhr
 135
 

Info: Was hat es mit der Pest auf sich

Von 1347 bis 1352 war die Pest sehr weit in Europa verbreitet. Millionen Menschen starben an dem sogenannten Schwarzen Tod. Der Grund war mangelnde Hygiene und nicht vorhandene Antibiotika.

Die letzten beiden Pestepidemien waren 1910 in der Mandschurei und 1936 auf Malta. Heutzutage gibt es sie kaum noch.
Es gibt drei verschiedene Arten von Pest: Die Beutelpest und die Lungenpest.

Es liegen nur sechs Tage zwischen Ansteckung und dem Ausbruch. Fast immer folgt der Tod. Allerdings kann man die Pest heutzutage mit genügend Antibiotika bekämpfen.