18.02.02 17:00 Uhr
 483
 

Haschisch bald auf Rezept?

Wie das britische Gesundheitsministerium heute (17.02.) mitteilte, können Ärzte bereits ab 2004 im Vereinigten Königreich Cannabis-basierte Schmerzmittel verschreiben, wenn sich klinische Tests als positiv erweisen.

Großbritannien wäre damit, nach Kanada, das zweite Land, in dem solch eine Therapie möglich ist. Getestet wird im Moment die Wirkung von Canabinoiden bei der Therapie der Schmerzen nach einer MS-Operation. Mit Ergebnissen wird Ende des Jahres gerechnet.

Dieser Schritt ist eine Reaktion auf Berichte von MS- oder Krebskranken, die illegalerweise Marihuana rauchen und berichten, dass THC den Appetit anrege und die Schmerzen dämpfen würde, und das ohne die Nebenwirkung der verschreibungspflichtigen Mittel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schauwi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Haschisch, Rezept
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?