18.02.02 16:53 Uhr
 11
 

Indien: Schusswechsel bei den Parlamentswahlen

In dem Bundesstaat Uttar Pradesh in Indien ist es zu einem Schusswechsel bei den Parlamentswahlen gekommen. Mitglieder der grössten Parteien haben sich gegenseitig beschossen.

Bei dem Schusswechsel wurde, nach Angaben der Behörden, ein Polizist aus Versehen getötet. Neun Menschen wurden dabei verletzt.

Es wird befürchtet, dass die grösste Partei, die Hindu-Partei BJP, viele Stimmen verlieren wird.


WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Indien, Parlament, Schuss, Parlamentswahl, Schusswechsel
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?