18.02.02 15:03 Uhr
 673
 

Nazis hetzten Kampfhund auf Äthiopier

Ein schlimmer Zwischenfall regt die Diskussion um den Rassismus in Deutschland wieder an: Bereits im Januar wurde in Sachsen-Anhalt ein Äthiopier durch zwei Skinheads, die ihren Kampfhund auf ihn hetzten, schwer verletzt.

Die 21- und 22-jährigen Täter trafen im Zug von Halle nach Eisenach auf den Asylbewerber. Nach übelsten Beleidigungen und Drohungen mit einem Messer, hätten sie ihren Stafford-Mix frei gelassen, der sich dann im Schenkel des Opfers verbiss.

Der alarmierte Bundesgrenzschutz nahm die Skinheads dann fest. Sie sitzen heute in Untersuchungshaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Kampfhund
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson lehnte aus Prinzip ab, Aschenputtel zu spielen