18.02.02 15:00 Uhr
 357
 

Kriminalisierung von Video- und PC-Spielen im US-Staat Georgia

Der Gesetzestext über den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor gewaltverherrlichenden Materialien im US-Bundesstaat Georgia wurde um einen Unterpunkt ergänzt.

Nach dem „Violent Video Game Protection Art“ genannten Gesetz stehen die Vermietung und der Verkauf von Video- oder PC-Games mit gewaltverherrlichenden Inhalten nun unter Strafe.

Grund ist unter anderem die immer realistischer aussehende Darstellung von Gewalt in den Games. Welche Spiele unter Strafe gestellt werden, lässt sich anhand der Alterseinstufung des Entertainment Software Rating Boards erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: creaturedead
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Spiel, Video, PC, Staat, Krimi, Spielen
Quelle: www.mediabiz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Apple erhöht die Preise für Apps
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?