18.02.02 14:46 Uhr
 493
 

Olympia: Wurde beim Eishockey gegen Deutschland gepfiffen?

Bei dem Eishockey-Spiel Deutschland gegen Kanada, das mit 2:3 ausging, gab es eine umstrittene Szene, die die Deutschen laut dem DEB-Trainer aus dem Konzept brachte und somit den Sieg kostete.

In der Szene checkte der Deutsche Daniel Kunce den Kanadier Ryan Smyth im eigenen Drittel gegen die Bande, so dass derjenige seinen Helm verlor und sich ein paar Schnittwunden im Gesicht zuzog. Als erstes erhielt der Deutsche eine 2-minütige Zeitstrafe.

Nachdem der Schiedsrichter Rücksprache mit einem Linienrichter hielt, wandelte er die Strafe in eine 5-minütige Disziplinarstrafe um. Dem aus Kanada stammenden Schiedsrichter wurde vorgeworfen, parteiisch gepfiffen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Evilstriker
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Olympia, Eishockey, Olymp
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Zinedine Zidane ruft Landsleute auf, nicht Marine Le Pen zu wählen
Eishockey/ DEL: Die Adler Mannheim haben Chet Pickard verpflichtet
Fußball: Rote Karte nach Kopfstoß für Manchester-Star Marouane Fellaini



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?