18.02.02 14:17 Uhr
 124
 

Süßes hilft gegen Depressionen

In den meisten Fällen greift man zu Süßigkeiten, weil der Serotoninspiegel in unserem Gehirn zu niedrig ist. Der Nebeneffekt ist dann schlechte Laune, Müdigkeit oder wir werden unausstehlich. Bei manchen Menschen führt es sogar bis zu Depressionen.

Frauen leiden unter einem zu niedrigen Serotoninspiegel während ihrer Periode.

Deshalb gibt uns der Körper ein Signal, einfach was Süßes zu essen. Innerhalb kürzester Zeit steigt unsere Stimmung wieder. Man sollte es aber nicht übertreiben.


WebReporter: Powerfrau75
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Depression, Süß
Quelle: www.fitforfun.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?