18.02.02 12:28 Uhr
 1.279
 

Anonym surfen: Peer-to-Peer-Netzwerk unter Usern - "Peek-A-Booty"

Auf der diesjährigen Hackermesse CodeCon in San Francisco wird die erste Version des schon totgeglaubten Anonymisierungstools 'Peek-A-Booty' den Massen vorgestellt.

Dieses Tool macht das Zensieren oder eine Beobachtung unmöglich. Um das zu bewerkstelligen, wird eine Art Peer-to-Peer-Netz zwischen den Usern aufgebaut.

Die Entwickler programmierten die meiste Zeit daran, unsichere Angriffstellen zu finden.

Wann eine Download-Version der Software bereitstehen soll, ist bisher nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netzwerk
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Netflix: Trailer zur neuen Horror-Comedy-Serie mit Drew Barrymore erschienen
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?