18.02.02 12:01 Uhr
 80
 

Japanische PC-Hersteller nutzen Mira-Technologie von Microsoft

Der Software-Gigant Microsoft Corp. gab am Montag bekannt, dass er mit vier japanischen PC-Herstellern Verträge zur Nutzung seiner Mira-Technologie unterzeichnet hat, die aus Flachbildschirmen (FPD) tragbare Touch-Screen-Bildschirme macht.

Bei den Unternehmen handelt es sich um die NEC Corp., die Fujitsu Ltd., die Matsushita Electric Industrial Co. Ltd. und die Sotec Co. Ltd., die Ende 2002 entsprechende PCs vorstellen werden.

Die Mira-Technologie verwendet im Gegensatz zu Laptops oder Desktop-PCs den mobilen Netzwerkstandard 802.11, der es den Nutzern erlaubt, den Monitor abzutrennen und sich mit einem entsprechenden Stift Zugang zu Internet, eMails etc. über den Desktop-PC zu verschaffen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Japan, PC, Hersteller, Technologie, Techno
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?