18.02.02 09:09 Uhr
 7
 

Analytik Jena gründet neuen Forschungsstandort

Das Medizintechnik-Unternehmen Analytik Jena AG gründete eine neue Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft in Überlingen zur Atom-Absorptions-Spektroskopie. Durch die Bündelung der Entwicklungskapazitäten in Jena und Überlingen sowie mit neuen Produkten will das Unternehmen seine weltweiten Marktanteile auf dem Gebiet der Atomspektrometrie ausbauen.

Zudem konnte Analytik Jena über ihre Tochter AJZ Engineering einen Großauftragzur Planung und Ausrüstung des neurochirurgischen Zentrums der Akademie der Wissenschaften in Moskau erhalten. Der Auftrag hat ein Volumen von über 28,0 Mio. Euro.

Unter Annahe eines stabilen Wirtschaftsumfelds erwartet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr zum 30. September ein Umsatzwachstum auf rund 60,0 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von etwa 1,7 Mio. Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Forschung, Jena
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?