18.02.02 09:09 Uhr
 7
 

Analytik Jena gründet neuen Forschungsstandort

Das Medizintechnik-Unternehmen Analytik Jena AG gründete eine neue Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft in Überlingen zur Atom-Absorptions-Spektroskopie. Durch die Bündelung der Entwicklungskapazitäten in Jena und Überlingen sowie mit neuen Produkten will das Unternehmen seine weltweiten Marktanteile auf dem Gebiet der Atomspektrometrie ausbauen.

Zudem konnte Analytik Jena über ihre Tochter AJZ Engineering einen Großauftragzur Planung und Ausrüstung des neurochirurgischen Zentrums der Akademie der Wissenschaften in Moskau erhalten. Der Auftrag hat ein Volumen von über 28,0 Mio. Euro.

Unter Annahe eines stabilen Wirtschaftsumfelds erwartet das Unternehmen für das laufende Geschäftsjahr zum 30. September ein Umsatzwachstum auf rund 60,0 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von etwa 1,7 Mio. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Forschung, Jena
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?