18.02.02 09:09 Uhr
 472
 

80 Meter breites Graffiti - Verrückte Wette endete im Knast

Valencia: 500 Kilometer fuhren 5 junge Männer von Madrid nach Valencia wegen einer verrückten Wette. Ziel sollte es sein, dass breiteste Graffiti, in nur einer Nacht zu erstellen, der „Spaß“ endete im Knast.

Im Gepäck hatten die fünf „Sprayer“ 43 Farbdosen und zwei Fotoapparate für Beweisfotos. Auf dem Bahnhof von Utiel machten sie sich ans Werk, wurden jedoch kurz vor Fertigstellung von der Polizei verhaftet.

Den 19 bis 21-Jährigen droht nun eine empfindliche Strafe. Der an den 6 Eisenbahnwaggons entstandene Schaden überschreitet die 2000 Euro, außerdem will man für Nachahmer ein Exempel statuieren.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Meter, Wette, Graffiti
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?